Rundgang

Sudhaus

sudhaus_kl

Das geschrotete Malz wird in der Maischepfanne mit Wasser vermischt, auf bestimmte Temperaturen erhitzt und anschließend gekocht. Dadurch werden die wertvollen Bestandteile des Malzes in die lösliche Form der Würze umgewandelt. Nach Abtrennen der festen Bestandteile (Treber), wird die Würze in der Sudpfanne mit heimischem Hersbrucker-/ Hallertauer Hopfen gekocht. Nach insgesamt 8 Stunden ist der Sud fertig. Der beim „Sieden“ entstehende Dampf wird mit Hilfe eines Pfannendunstkondensators niedergeschlagen und versorgt unseren gesamten Brauereibetrieb und unseren Brauereigasthof mit dem nötigen Heißwasser.

Malzlager

In Silozellen mit insgesamt fast 60 t Inhalt lagern die unterschiedlichen bayerischen Malzsorten für die verschiedenen Biere.

Würzekühlung

Die im Sudhaus gewonnene Bierwürze – noch kochend heiß – wird im Whirlpool durch Rotation vom Hopfen geklärt und im Plattenkühler auf 5° C abgekühlt. Durch die Zugabe der Reinzuchthefe wird die Gärung eingeleitet.

gaerkeller_kl

Gärkeller

Bei 5° – 9° C vergären wir Malzzucker zu Alkohol und Kohlensäure. Nach 9 Tagen ist der Hauptgärungsprozeß abgeschlossen.

Lagerkeller

Bei 0° C reift unser „Leinburger Bier“ und reichert sich mit natürlicher Gärungskohlensäure an. Nach gut 9 Wochen hat es sich geklärt und die optimale Trinkreife erreicht. In den Braukellern lagern ca. 200.000 Liter, so dass auch im Hochsommer unser Bier immer ausgereift ist.

Filterkeller

Nach der Lagerung wird das zum Ausstoß kommende Bier filtriert. Durch einen Filter werden noch schwebende Hefezellen und Trübungsteile herausgenommen. Dadurch erhalten wir ein glanzfeines und haltbares Bier.

Faßfüllung

Unter Gegendruck wird unser „Leinburger Bier“ in Fässer abgefüllt. Die Fässer werden vor dem Befüllen von außen und innen gründlich gereinigt. Wir bieten für die Gastronomie Keg-Fässer oder für Privatkunden Partyfässer an.

Flaschenfüllanlage

abfuellerei_kl

Zur Flaschenfüllanlage gehören:

  • Flaschenauspacker
  • Reinigungsmaschine
  • Vollautomatische Leerflascheninspektion
  • Flaschenfüller
  • Kronenkorkverschließer
  • Etikettiermaschine
  • Kastenwascher & Flascheneinpacker

In der Reinigungsmaschine werden die Flaschen sauber gewaschen, im vollautomatischen Leerflascheninspektor kontrolliert, im Füller unter Gegendruck abgefüllt, steril verschlossen und anschließend etikettiert. Nur durch den Einsatz modernster, energiesparender technischer Anlagen ist es möglich die gute Qualität unseres „Leinburger Bieres“ zu garantieren.

Lagerhalle / Vertrieb

In unseren Getränkelagern werden die Fässer und Kästen zwischengelagert. Neben unseren „Leinburger Bieren“ lagern hier auch Spezialbiere, wie Diätbier, alkoholfreie Biere und andere alkoholfreie Getränke wie Limonaden, Mineralwasser und Säfte. Von hier aus beliefern wir Gaststätten und Kantinen. Sehr viele unserer Kunden holen sich jedoch selber ihr „Leinburger Bier“ direkt bei uns ab. Durch äußerst kurze Vertriebswege gelangen unsere Produkte immer frisch und umweltschonend zu unseren Kunden.